Symbolfoto

Feriengebiet „Südliches Ostfriesland“ mit ordentlichem Zuwachs

Ostfriesland. Die Übernachtungszahlen im Feriengebiet „Südliches Ostfriesland“ vom vergangenen Jahr sind ausgewertet und haben ein gutes Ergebnis zum Vorschein gebracht. Es gibt eine Steigerung zum Vorjahr von rund fünf Prozent auf 961.320 Übernachtungen insgesamt.

„Wenn man unsere Anfänge bedenkt, eine wirklich enorme Entwicklung“, freut sich Kurt Radtke, Geschäftsführer der Touristik GmbH Südliches Ostfriesland. „Von 187.000 Übernachtungen im Jahr 1985 auf rund 810.000 im Jahr 2010 zu heute, wo wir in die Sichtnähe der Eine-Million-Marke kommen.“

Insbesondere beim Camping und bei den Reisemobilisten zeigt der Statistik-Pfeil nach oben. Im Bereich Camping konnten die Übernachtungszahlen von 189.244 (2017) auf 199.152 gesteigert werden. Bei den Reisemobilisten stieg die Zahl von 102.129 auf 106.730 Übernachtungen.

„Dass wir als Gesamtregion unabhängig von Gemeindegrenzen auftreten und uns zentral vermarkten, hat sich auf jeden Fall ausgezahlt“, sagt Radtke. Es wäre sehr schwierig für die einzelnen Orte in der Masse an Angeboten wahrgenommen zu werden. „Ostfriesland als Markenbegriff kennt jeder.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen