Dr. Daniela De Ridder zu Gast beim Carsharing-Verein Emsland e.V.

Marlies-Gruber-Tobias-Munsch-Hildegard-Otten-Dr.-Daniela-De-Ridder-Johannes-Hessel-Andrea-Kolf. PR-Foto

Gemeinsam für ein klimafreundliches Verkehrssystem

Meppen/Lingen/Papenburg. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder besuchte gemeinsam mit den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins Meppen die Vereinsvorsitzenden des Carsharing-Vereins Emsland e.V. Im Gespräch mit der Vorsitzenden Hildegard Otten, ihrer Stellvertreterin Andrea Kolf sowie Marlies Gruber informierten sie sich über das Angebot des Carsharing-Systems im Emsland. De Ridder ruft auch angesichts des Klimawandels zur gemeinschaftlichen Fahrzeugnutzung auf und spendet einen Gutschein für die Nutzung des Carsharing.

„Der Klimaschutz gehört zu den wichtigsten Aufgaben unserer Gesellschaft. Damit wir unsere bundespolitischen Klimaziele noch erreichen, müssen wir rasch Sorge dafür tragen, dass der Ausstoß klimaschädlicher Treibhaushase reduziert wird. Insbesondere im Bereich von Mobilität und Verkehr sehe ich dringenden Handlungsbedarf aber durchaus auch gute Lösungen. Hierzu zählt auch das Carsharing-Angebot als einen zentralen Baustein für eine klimaschützende Alternative zum Individualverkehr. Dank Carsharing können Städte und Kommunen nachhaltig vom PKW-Verkehr entlastet werden, ohne dass jedoch gänzlich auf das Auto – etwa für Einkäufe oder Urlaubsfahrten mit der ganzen Familie – verzichtet werden muss. Diese Angebote ermöglichen eine lebenswerte Umgebung und fördern zugleich die flexible und individuelle Mobilität. Deshalb freue ich mich, dass mit dem Engagements des Vereins Carsharing Emsland e.V. bereits fünf Fahrzeuge im gesamten Landkreis Emsland stationiert wurden“, so Dr. Daniela De Ridder, SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis
Mittelems.

Einsteigen, losfahren und am Zielort abstellen – bundesweit erfreut sich das Carsharing einer immer größeren Beleibtheit. Rund zweieinhalb Millionen Menschen in Deutschland nutzen bereits solche Angebote. Das Prinzip ist einfach: Viele Menschen teilen sich mehrere Autos, die von einer Zentrale verwaltet werden. Per Telefon oder Internet können die Fahrzeuge je nach Bedarf und Einsatzzweck rund um die Uhr gebucht werden. Seit einigen Jahren ist es auch im Landkreis Emsland möglich, Fahrzeuge kurzfristig anzumieten. Durch die Kooperation mit dem Osnabrücker Unternehmen „Stadtteilauto“ stehen derzeit Pressemitteilung: SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder zu Gast beim Carsharing-Verein Emsland e.V. – Gemeinsam für ein klimafreundliches Verkehrssystem fünf Fahrzeuge im Landkreis zur Verfügung, die in Lingen, Meppen und Papenburg ausgeliehen werden können.

Hildegard Otten und Andrea Kolf betonen, dass sich das Angebot an Gelegenheitsfahrer richtet, die sporadisch ein Fahrzeug benötigen, zum Beispiel für Einkäufe oder Arztbesuche. Eine weitere Zielgruppe seien Familien und Studierende, die sich häufig kein eigenes Auto leisten oder die Unterhaltkosten für ein eigenes Fahrzeug nicht finanzieren können. Carsharing wird heute aber nicht mehr nur von Privatpersonen genutzt; erfreulich ist auch, dass immer mehr Unternehmen und Start-Ups die Vorteile der gemeinschaftlichen Fahrzeugnutzung entdecken. Dies haben auch die Mitglieder des Carsharing-Vereins Emsland e.V. erkannt und starten aktuell eine Informationskampagne, um hiesige Firmen zu motivieren, sich dem Konzept anzuschließen. Ein weiteres wichtiges Ziel sei der Ausbau des Angebots, gerade auch in den ländlich geprägten Gemeinden im Emsland. Das Gespräch mit den Verantwortlichen nahm De Ridder unmittelbar zum Anlass, eine Aktion ins Leben zu rufen: Wer bis zum 01. Dezember 2019 Mitglied im Carsharing-Vereins Emsland e.V. werde, bekommt die Chance, einen Gutschein in Höhe von 50 Euro für die Nutzung eines Fahrzeugs von De Ridder zu gewinnen.

„Die Mobilität der Zukunft muss umweltverträglich und ressourceneffizient sein, darf aber die individuelle und flexible Mobilität gerade im ländlichen Raum nicht beeinträchtigen. Hier müssen Politik, Verbraucher und Nutzerinnen gemeinsam Sorge dafür tragen, innovative Mobilitätskonzepte zu entwickeln, zu dem auch das Carsharing-System zählt. Daher will ich alle motivieren, das Angebot stärker zu nutzen und Carsharing auszuprobieren“ betont De Ridder. Wer Mitglied im Carsharing Verein Emsland e.V. werden und die Gewinnchancen nutzen möchte oder sich für das Angebot interessiert, erhält nähere Information bei Frau Otten unter der Telefonnummer 05931 / 882 384 oder auf der Homepage unter www.carsharing-emsland.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen