Gebäudebrand in Rütenbrock

Symbolfoto

Nachtrag  Pressestelle Polizei:

Haren (ots) – Gestern Abend gegen 19.30 Uhr ist in einem Wohnhaus an der Rütenbrocker Hauptstraße ein Feuer in der Küche einer Wohnung ausgebrochen. Eine 29-jährige Hausbewohnerin  vergaß eine Pfanne auf dem Herd, dadurch fingen die Speisen Feuer und setzten die Küche in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr Rütenbrock konnte die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen aufgenommen.

Rütenbrock. Am heutigen Freitag (10.05.2019) gegen 19.19 Uhr kam es in der Rütenbrocker Hauptstraße zu einem Schwelbrand. Beim Eintreffen der Feuerwehr quollen dicke Rauchschwaden aus einem Fenster im 1. Stock. Feuerwehrmänner mit Atemschutzgerät konnten den Schwelbrand schnell löschen.

Es waren 4 Fahrzeuge der Feuerwehr im Einsatz sowie 18 Feuerwehrmänner, 2 Polizisten sowie ein Rettungswagen vom DRK mit 2 Rettungssanitätern. Wir vermuten, dass die frisch eingezogene  Asylantenfamilie sich nicht mit deutscher Küchentechnik auskennt und es deshalb zu diesem Schmorbrand kam.

Die Feuerwehrleitung  war nicht in der Lage  uns ein Interview zu geben respektive unsere Fragen zu beantworten.  Wir holen dies nach, sobald die Pressestelle der Polizei wieder besetzt ist. Da funktioniert es bestimmt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen