Neue Räumlichkeiten für die Fahrrad-Werkstatt für Menschen in Not

Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone (links), Pfarrgemeinderat Holger Gösse (Mitte) und Diakon Christian Eilers lobten den Einsatz aller ehrenamtlich Tätigen bei der Einweihung der neuen Räumlichkeiten für die Fahrrad-Werkstatt für Menschen in Not. PR-Foto

Lingen. Die Fahrrad-Werkstatt für Menschen in Not ist ab sofort in neuen und zugleich größeren Räumlichkeiten des Jugend- und Kulturzentrums Alter Schlachthof zu finden. Aufgrund zahlreicher Aufträge und vieler ehrenamtlicher Helfer waren die alte Werkstatt zu klein geworden. Nun können die rund zehn Ehrenamtlichen auf etwa 40 Quadratmetern Fläche agieren. Zudem haben sie neues Werkzeug bekommen.

„Ein großer Dank gilt der Stadt Lingen, dem Bistum Osnabrück und natürlich allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für die finanzielle und tatkräftige Unterstützung“, sagte Diakon Christian Eilers bei der Neueröffnung. In den vergangenen drei Monaten hatten die Ehrenamtlichen der Werkstatt die Wände und Decken gestrichen, die Wände mit Holzplatten versehen und Strom sowie Wasser installiert, um den Bedürftigen weiterhin fahrbare Untersätze bieten zu können. Stadt und Bistum hatten den Umbau finanziell unterstützt. „Wir sind eine Mitmach-Werkstatt, in der die Bedürftigen gemeinsam mit den Ehrenamtlichen ihre Fahrräder reparieren können. Durch die Beschriftung der Werkzeuge lernen sie zusätzlich die deutsche Sprache“, erklärt Christian Eilers. Auch Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone lobte den Einsatz aller Ehrenamtlichen: „Sie alle helfen Menschen in Not helfen und unterstützen sie dabei, mobil zu bleiben – so ist ihre Arbeit in der Werkstatt letztlich ein sehr wichtiger Beitrag zur Integration in unserer Stadt.“

Die Fahrradwerkstatt ist jeden Dienstag von 16 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Dann können dort Fahrräder mit Unterstützung repariert oder gegen eine Spende erworben werden. Die Mitglieder der Werkstatt freuen sich über weitere helfende Hände. Zudem nehmen sie auch gebrauchte Fahrräder weiterhin immer gerne.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen