Neue Vertretung für die Katholiken im Bistum Osnabrück

Foto: Matthias Petersen (Kirchenbote)

Die rund 560.000 Katholiken im Bistum Osnabrück haben eine neue Vertretung: Der Katholikenrat konstituierte sich am Wochenende (24./25. Mai) in Lingen und wählte einen neuen Vorstand. Als Vorsitzende wiedergewählt wurde Katharina Abeln aus Quakenbrück. Das rund 50 Mitglieder zählende Gremium ist ein Zusammenschluss von Frauen und Männern aus den Pfarrgemeinden, den katholischen Verbänden und von Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft. Der Katholikenrat hat unter anderem die Aufgabe, die Anliegen der Katholiken im Bistum Osnabrück in Kirche und Öffentlichkeit zu vertreten, gemeinsame Initiativen und Veranstaltungen der Katholiken vorzubereiten und den Bischof in seinem Leitungsamt zu beraten.

Zum neuen Vorstand des Katholikenrates gehören (von links) Geschäftsführer Franz-Josef Tenambergen (Osnabrück), Jutta Brockhage (Bersenbrück), Christoph Geffert (Georgsmarienhütte), Katharina Abeln (Quakenbrück), Bernd Wagener (Bremen), Brigitte Gerdes (Remels) und Domdechant Ansgar Lüttel, Beauftragter des Bischofs. Nicht im Bild ist Hermann Backers (Twist).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen