Osnabrück: Streitigkeiten endeten mit einer lebensgefährlich verletzten Person

Symbolfoto

gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Osnabrück

Osnabrück (ots) – Am frühen Samstagmorgen (24.11.2019) kam es im Bereich der Baumstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, bei der einer der beiden Personen lebensgefährlich verletzt wurde. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand gerieten die 32 und 40 Jahre alten Männer gegen 06.20 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber einer Diskothek aus noch ungeklärter Ursache in Streit.

Dabei soll der 40-Jährige den jüngeren Mann in der Folge mit einem Messer so erheblich verletzt haben, dass zunächst eine Lebensgefahr angenommen werden musste. Der mutmaßliche Täter konnte wenig später in Tatortnähe von der Polizei festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde der Osnabrücker gestern dem Haftrichter vorgeführt, der für den Mann die Untersuchungshaft anordnete. Das ebenfalls aus Osnabrück stammende Opfer befindet sich aktuell nicht mehr in Lebensgefahr. Die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes dauern an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen