„Richtige Weichen für Versorgung stellen“

Sozialdezernentin Dr. Sigrid Kraujuttis (r.) und Johanna Sievering, Leitung Fachbereich Gesundheit, machen auf die Gesundheitskonferenz am 24. April aufmerksam.   PR-Foto

Landrat Winter lädt zur Gesundheitskonferenz ein – Austausch und Information

Lingen. „Es ist uns als Gesundheitsregion Emsland ein großes Anliegen, für eine künftige bedarfsgerechte medizinische und pflegerische Versorgung die richtigen Weichen zu stellen“, sagt Landrat Reinhard Winter. Aspekte und Herausforderungen, die dabei zu beachten sind, will die Gesundheitskonferenz am Mittwoch, 24. April, von 13 bis etwa 18 Uhr benennen. Im IT-Zentrum Emsland, Kaiserstraße 10 b, in Lingen werden nach der Begrüßung durch Landrat Reinhard Winter nicht nur Dr. Carola Reimann, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, sprechen, sondern darüber hinaus zahlreiche Experten und Fachleute aus dem Gesundheitsbereich zu Wort kommen.

Im Blickpunkt stehen die wohnortnahe Versorgung, der medizinische und pflegerische Fachkräftemangel, die Digitalisierung und Telemedizin sowie die sektorenübergreifenden Behandlungswege. „Ich hoffe, wir werden weitere Impulse für die Arbeit in der Gesundheitsregion gewinnen können“, sagt Winter.

Zudem sollen neue Projekte der Gesundheitsregion Emsland vorgestellt werden. „Bereits seit Jahren gestaltet die Gesundheitsregion mit Partnern aus dem ambulanten und stationären Bereich die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger mit“, betont Sozialdezernentin Dr. Sigrid Kraujuttis, die auf der Konferenz über das „Zusammenführen – Erproben – Gestalten“ in der Gesundheitsregion Emsland berichten wird. Zu den Initiativen zählen beispielsweise eMedCare Emsland-Osnabrück, das eine digitale Brücke zwischen dem Hausarzt und der Pflege schlägt und in den Landkreisen Emsland und Osnabrück sowie in der Stadt Osnabrück angesiedelt ist. Auch die Hebammenzentrale und eine neue digital gestützte Therapieoption in der Psychiatrie und Psychotherapie, die bei entlassenen Patienten angewendet wird, werden präsentiert.

„Wir zählen auf einen großen Zuspruch, um so im gemeinsamen Austausch erörtern zu können, welche Wege wir gehen sollen, um eine nachhaltige Gesundheitsversorgung sicherzustellen“, lädt Winter Fachpersonal aus Medizin und Pflege, aber auch Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme an der Veranstaltung ein.

Anmeldungen sind bis Mittwoch, 17. April, beim Landkreis Emsland unter der Telefonnummer 05931/441192 sowie per E-Mail unter melanie.cramer@emsland.de möglich. Eine Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung gilt als Weiterbildung, die mit Fortbildungspunkten anerkannt wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen