Seniorenvertretung besucht Emsflower.

Foto: Peter Eisele

  Haren. Mitglieder und Freunde der Seniorenvertretung Haren e. V. informierten sich in einer Nachmittagsveranstaltung in Emsbüren bei Emsflower über die Produktion von Topf- und Beetpflanzen. In einer Führung bekamen sie Einblick in die Arbeitsweise der Großgärtnerei, über die autarke Versorgung mit Wasser und Energie.

  Der Familienbetrieb begann 1954 von Jan Kuipers mit einer kleinen Gärtnerei und ist heute ein europaweit agierender Marktführer in seiner Branche, so die eigene Werbung.

  Dadurch dass der Schaubetrieb überdacht ist, führte auch ein kurzzeitiger Hagelschauer mit Gewitter den Besuch nicht zur Unterbrechung.

  Interessant waren die zum Teil vollautomatische Eintopfung von Saatgut, der Transport im vollautomatisierten Betrieb, die Wachstumsstadien beispielsweise von Salat und das Experimentieren mit Saatgut. Die Verkostung von Tomaten wurde reichlich angenommen.

  Der Schmetterlings- und Tropengarten, sowie das Schaugewächshaus waren Stationen des Besuchs.

  Der Empfang mit kühlen Getränken war bei der Hitze willkommen, ebenso das abschließende Kaffeetrinken mit Erdbeerkuchen. Danach bestand noch die Möglichkeit, im Gartencenter gegenüber des Besucherzentrums mit einem Bonus einzukaufen, was reichlich genutzt wurde und viele mit einer erworbenen Blume den Heimweg antraten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen