Spelle – Silobrand an Speller Hafen

Symbolfoto

   Spelle (ots) – Am Dienstagmittag (23.04.2019)ist es am Speller Hafen aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand eines mit Braunkohlestaub gefüllten Silos gekommen. Der Behälter ist etwa 30 Meter hoch und ist mit 30 bis 60 Tonnen des brennbaren Materials gefüllt. Weil das Löschen des Brandes mit Wasser nicht möglich ist, konnte die Feuerwehr die Silohülle zunächst nur von außen kühlen. Die eigentliche Löschung muss dann nach Auskunft der Wehrkräfte mit Stickstoff erfolgen. Der Einsatzort ist weiträumig abgesperrt. Eine Gefahr für Mensch oder Umwelt besteht nicht. Der Verkehr auf dem Dortmund-Ems-Kanal und auf der B70 ist nicht beeinträchtigt. Die Löscharbeiten werden vermutlich noch mehrere Stunden andauern. Die Polizei hat ihren Einsatz vor Ort bereits beendet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen