VfL Osnabrück

VFL

VfL erweitert Funktionsteam – Danneberg beendet Karriere

Tim Danneberg wurde beim letzten Saisonspiel des VfL Osnabrück am 18. Mai offiziell verabschiedet, sein auslaufender Vertrag nicht verlängert. Der Abschied als Spieler der Lila-Weißen ist gleichzeitig das Ende seiner aktiven Profikarriere. Ein Wiedersehen gibt es dennoch – der VfL Osnabrück erweitert sein Trainer- und Funktionsteam.

„Den Vertrag von Tim Danneberg nicht zu verlängern gehörte zweifelsohne zu den schwierigen Entscheidungen innerhalb der Planung der kommenden Saison. Besonders deshalb, weil Tim trotz seiner geringen Anzahl von Einsatzminuten ein unheimlich wichtiger Bestandteil des Teams war und auch außerhalb des Platzes maßgeblich mitverantwortlich ist für den Erfolg der vergangenen Spielzeit“, erklärt VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes. „Nachdem die sportliche Entscheidung getroffen war, hat uns Tim mit zeitlichem Abstand an seinen Gedanken bezüglich seiner Zukunftsplanung teilhaben lassen. Erst im Anschluss daran sind wir proaktiv auf ihn zugegangen, als es um die Erweiterung des Trainerteams ging. Wir freuen uns, mit Tim die offene Position des zweiten Co-Trainers besetzen zu können. Er hat sehr viel Erfahrung gesammelt, die er nun insbesondere an unsere jungen Spieler und Nachwuchstalente weitergeben kann. Zudem kennt er den Klub sowie die Arbeitsweise von Daniel Thioune und Merlin Polzin und passt daher sehr gut in das Anforderungsprofil.“

Rekordspieler beendet aktive Karriere

Der Wechsel als Spieler auf den Platz in das Trainerteam neben dem Platz bedeutet gleichzeitig das Ende der aktiven Profikarriere für Tim Danneberg. Der Rekordspieler der 3. Liga (332 Einsätze) verlässt die Bühne und steigt zur Vorbereitung, die am 20. Juni offiziell beginnt, als zweiter Co-Trainer beim VfL Osnabrück ein. „Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich die Entscheidung von Benjamin Schmedes und Daniel Thioune, sportlich nicht weiter auf mich zu setzen, erst verarbeiten musste. Gleichzeitig hatten wir immer einen engen und vertrauensvollen Austausch, was die professionelle Arbeitsweise der beiden unterstreicht“, so Danneberg. „Ich habe mir danach die Zeit genommen, um mich intensiv mit meiner Familie über meine berufliche Zukunft zu beraten und habe den Entschluss gefasst, meine Spielerkarriere mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga als Krönung zu beenden“.

Tim Danneberg steigt als zweiter Co-Trainer neben Merlin Polzin ins Trainerteam von Daniel Thioune ein und kümmert sich in dieser Funktion unter anderem auch um den Übergang von Talenten aus dem Leistungs- in den Profibereich inklusive Spiel- und Trainingsbeobachtung sowie persönliche Gespräche. Natürlich ist er bei jedem Profitraining dabei, um die bevorstehenden Aufgaben auf zwei weitere Schultern zu verteilen.

Danneberg, der bereits erfolgreich eine Ausbildung zum Fitnesstrainer absolvierte und den ersten Trainerschein anstrebt, weiter: „Ich freue mich, meine Erfahrung nun als Co-Trainer einbringen zu können und bin gleichzeitig froh, dem VfL erhalten zu bleiben. Wie ich bereits nach dem Aufstieg und der Verabschiedung sagte, ich habe das Gefühl hier noch nicht fertig zu sein.“

Erweiterung des Funktionsteams um Spielanalysten

Der 33-Jährige wird sich zukünftig als Co-Trainer außerdem in engem Austausch mit Rafael Ramos Gameiro befinden, den der VfL Osnabrück für die offene Position des Spielanalysten ins Funktionsteam aufnehmen wird. Dabei geht es unter anderem um die Analyse der eigenen Spiele und Trainingseinheiten, aber auch um den Blick auf eigene und externe Spieler und Mannschaften in der Vorbereitung auf etwaige Transfers oder Begegnungen.

Schmedes dazu: „Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga sind nicht nur die Anforderungen, sondern auch die technischen Möglichkeiten gewachsen. Diesen Bedarf und diese Notwendigkeiten können wir mit Tim als weiteren Co-Trainer und Rafael als Analysten professionell abdecken und strukturell wachsen.“ Rafael Ramos Gameiro hat an der Sporthochschule Köln studiert und mit dem Master in Spielanalyse abgeschlossen. Der 28-Jährige wurde in Berlin geboren, wuchs im benachbarten Kreis Steinfurt auf und hat im Bereich Spielanalyse unter anderem für die ARD als Kommentatorenassistent sowie für den Deutschen Fußball-Bund gearbeitet.

Karriere Tim Danneberg in Zahlen

Tim Danneberg wurde am 23.04.1986 im Minden geboren und fand über Union Minden den Weg ins Leistungszentrum von Arminia Bielefeld. Dort durchlief der Mittelfeldspieler sämtliche Nachwuchsmannschaften und schaffte Anfang der 2000er Jahre den Sprung in den Profifußball. Er trug die Trikots von Eintracht Braunschweig, dem SV Sandhausen, Holstein Kiel und dem Chemnitzer FC ehe er im Sommer 2017 zum VfL Osnabrück wechselte. In seiner beeindruckenden Vita stehen 15 Partien in der 2. Bundesliga, 7 Einsätze in der 1. Bundesliga sowie 39 Spiele in der Regionalliga und 54 Partien in der Oberliga zu Buche. Mit 332 Einsätzen in der 3. Liga ist Danneberg Rekordspieler der 3. Liga, auf den Plätzen 2 und 3 folgen Alf Mintzel (Karriereende mit 326 Spielen) und Anton Fink (324 Spiele).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen