Werlte – Passant verhindert Raubüberfall

Symbolfoto

   Werlte (ots) – Bereits am 10. Mai ist es an der Bahnhofstraße, Ecke Hinterm Teich, zu einem versuchten Raubüberfall gekommen. Gegen 23.30 Uhr griff ein 17-jähriger Jugendlicher dort eine 58-jährige Fußgängerin an. Als die Frau am Boden lag, versuchte er ihr die Handtasche zu entreißen. Ein 29-jähriger Passant wurde auf die Tat aufmerksam und griff beherzt ein. Er verfolgte den flüchten Täter, holte ihn ein und hielt ihn fest. Bis zum Eintreffen des kommunalen Sicherheitsdienstes der Stadt Werlte und der Polizeibeamten, gelang es dem 17-Jährigen nicht, sich zu befreien. Die Beamten fanden bei dem jungen Mann ein mitgeführtes Klappmesser. Ferner stand er unter Alkoholeinfluss. Nach der Entnahme einer Blutprobe, wurde er in die Obhut seiner Erziehungsberechtigten übergeben. Das Opfer wurde bei dem Angriff leicht verletzt und musste sich in ambulante Behandlung begeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen